Regelschule & Medienschule - Meuselwitz

Projekttag Clownsmuseum Leipzig Drucken E-Mail

Unser Projekttag begann um 9:00 auf dem Busplatz in Meuselwitz. Wir fuhren 35 Minuten mit dem Bus nach Altenburg zum Bahnhof. Dort angekommen, stiegen wir in die Bahn nach Leipzig ein. Wir kamen nach einer schönen gemütlichen Fahrt mit dem Zug am Hauptbahnhof in Leipzig an. Danach stiegen wir in eine Straßenbahn ein, die uns zum Museum brachte.

Dort mussten wir ein bisschen warten, weil der Besitzer uns kurzfristig vergessen hatte. Viele von unsere Gruppe gingen deswegen zum gegenüberliegenden Bäcker. Als wir dann im Museum waren, fragte er uns erst aus, wo wir herkamen, was für eine Gruppe wir sind und von welcher Schule wir waren.

Dann erzählte er uns auch, wie er zu dem Hobby Clowns sammeln gekommen war. Anschließend führte er uns herum. Nach seinen kleinen Erklärungen zu fast jeden Bild oder Kostüm, sagte er uns auch, dass er viele berühmte Clowns persönlich kannte oder noch kennt. Zum Beispiel kannte er Oleg Popow.

Am Ende zeigte er uns noch zwei Videos von Clowns. Diese waren sehr amüsant. Im Anschluss schrieben wir noch etwas in das Gästebuch.

In Meuselwitz angekommen, endete unser Projekttag vom Kurs Darstellen und Gestalten. Unser Besuch im Clownsmuseum war für uns sehr amüsant; besser, als wir im Vorfeld gedacht hatten. Ein Besuch ist auf jedem Fall empfehlenswert, allerdings eher für Schüler der oberen Klassen; aber für Leute, die Angst vor Clowns haben, nur bedingt.

Sally - Janice Homilius, 8c