Regelschule & Medienschule - Meuselwitz

Lernen mal anders Drucken E-Mail
Zu Beginn des Schuljahres sprachen wir im Geschichtsunterricht über den sagenumwogenen Barbarossa. Von unserer Lehrerin erfuhren wir viel Wissenswertes über das Kyffhäuserdenkmal. Es war sehr interessant. Bei allen Schülern wuchs die Neugier auf mehr Informationen über den Kaiser Friedrich I.- genannt Barbarossa. Und somit planten wir eine Klassenfahrt mit unseren Klassenlehrern nach Bad Frankenhausen.
  Am 08. 10. 2003 war es so weit. Während der einstündigen Fahrt genossen wir vom Bus aus die bunte Herbstlandschaft oder unterhielten uns.
Als wir in Bad Frankenhausen ankamen, nahmen wir an einer Führung im Panoramadenkmal teil. Dort konnte man anhand eines großen Wandgemäldes viel Informatives über die frühbürgerliche Revolution in den Jahren 1524/25 erfahren. Anschließend fuhren wir zur Barbarossahöhle.
 Alle Schüler waren gespannt und stellten sich die Frage: Was wird uns dort wohl erwarten? Die Führung begann. Wir betraten das große Gewölbe aus Kalkstein. Ein langer Gang führte uns ins Innere der Höhle bis zu einem See. Man musste wegen der rutschigen Steine sehr vorsichtig laufen. Die Reiseleiterin berichtete uns von der Entstehung der Höhle und wie sie gefunden wurde. Auch mit der Sage über Barbarossa wurden wir bekannt gemacht. Er soll mehrere Jahre in der Höhle auf einem Stuhl gesessen haben, um nachzudenken, wie er das Volk wieder unter Kontrolle bekommen könnte. Dabei wuchs ihm ein langer roter Bart. 
  Unser letzter Programmpunkt wurde in Angriff genommen. Wir fuhren zum Kyffhäuserdenkmal. Aus Zeitmangel war es uns leider nicht mehr möglich, dieses zu besichtigen und somit betrachteten wir es nur von außen. Man sah trotz Einrüstung wegen Erhaltungsmaßnahmen den schlafenden Kaiser, der im Untergeschoss des riesigen Denkmals thront. Es wurde 700 Jahre nach seinem Tod 1896 errichtet. Nach dieser Besichtigung traten wir die Heimreise an.
Dieser Projekttag war für uns Schüler der 7. Klassen sehr lehrreich. Im Geschichtsunterricht fassten wir das Gelernte noch einmal zusammen. Schülergruppen gestalteten dazu informative Plakate, die zum Tag der offenen Tür ausgestellt worden sind.
Die Schüler der 7. Klassen