Regelschule & Medienschule - Meuselwitz

2011 - Interaktive Tafeln im Unterricht Drucken E-Mail

Mit der Einführung interaktiver Tafeln im Schuljahr 2011/2012 wird sich der Unterricht in der Schule grundlegend ändern – modernisieren. Das ist keine Spekulation oder Wunschdenken; es ist die Erfahrung unserer Schüler und Lehrer aus den letzten (fast) zehn Jahren. Im letzten Schuljahr arbeiteten wir bereits mit 9 solcher Systeme.

Nahezu alle Lehrerinnen & Lehrer unserer Schule unterrichten mit interaktiven Tafeln. Die zahlreichen schulinternen Fortbildungen in den vergangenen Schuljahren haben nicht nur die Akzeptanz dieser Technik entwickelt sondern auch das Bedürfnis, deren Möglichkeiten im Unterrichtseinsatz zu nutzen.

Der Lernstoff wird mit dieser modernen Technik multimedial erarbeitet, präsentiert und den Schülerinnen und Schülern auch zum Nacharbeiten, Wiederholen und Üben zugänglich gemacht. Bilder, Videos, Tondokumente, Landkarten, Internetseiten, Schriftdokumente, Schülerarbeiten, ... – aber auch traditionell Handgeschriebenes verschmelzen im „Tafelbild“ auf einfach Art und Weise.  Darüber hinaus stehen dem Lernenden zahlreiche interaktive Lernmodule zur Verfügung. Auch diese können selbstverständlich am heimischen Computer oder an einem Schularbeitsplatz wiederholt und vertieft werden. Ein aktiv und selbstständig lernender Schüler mit soliden Grundkenntnissen und einer  entwickelten Medienkompetenz ist unser Ziel.

Die Umstellung auf interaktive Tafelsysteme ist ein weiterer Schritt unserer Schule zur grundlegenden Modernisierung des Unterrichts und weiter werden folgen.