Regelschule & Medienschule - Meuselwitz

Seite 040 Drucken E-Mail
Worauf wir anstoßen

Die letzten Stunden des alten Jahres sind angebrochen. Heute Nacht werden wir gemeinsam die Schwelle zum neuen Jahr überschreiten. Mit unseren Genossen, Freunden, Gefährten und Schülern. Wir werden auf die Zeiger der Uhr schauen, wenn die letzten Stunden verrinnen. Dann werden wir das Glas erheben. Worauf wollen wir anstoßen? Auf unser Leben, wie es ist und wie es sein wird! Wir haben ausreichende Gründe, auf dieses Leben stolz zu sein. Wir stehen doch heute in den vordersten Reihen derer, die für das teuerste Gut der Menschen streiten, für den Frieden. Und wir werden die Sieger sein. Unsere Kraft wird über die Mächte des Grauens, der Finsternis und des Krieges triumphieren. Erheben wir deshalb unser Glas und stoßen wir an auf das herrlichste Ziel der Menschheit, auf den Sozialismus. Über uns kreisen neue Sterne, die von der Arbeit und den kühnen Taten der Erbauer des Sozialismus künden. Erheben wir unser Glas auf unser stolzes Volk und unser herrliches Land, auf alle, die nimmermüde ihre Hände regen, die am Aufbau aktiv helfen und darüber wachen, dass es keiner antastet. Erheben wir unser Glas auf unsere Jugend, auf die Jungen Pioniere und Schüler, die heute in der Schule für die Zukunft lernen. Erheben wir unser Glas auf unsere stolze Arbeiterpartei, die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands, die uns von Erfolg zu Erfolg führt. Begießen wir das neue Jahr mit Zuversicht. Unsere Sache, die Sache des Friedens und des Sozialismus, schreitet voran. Stoßt mit uns an, Genossen, auf das neue Jahr!

Zipsendorf, den 31. Dezember 1957 um 23:00 Uhr