Regelschule & Medienschule - Meuselwitz

Seite 17 Drucken E-Mail
 Dem Drängen seines Hausarztes nachgebend, entschloss sich der Erkrankte endlich zum Gebrauche einer Badekur in Ems, zu welcher ihm auf Anregung und unter vorzugsweiser Beteiligung des Herrn Lokalschulinspektors auf freie, noble Weise eine von den bemittelteren Insassen der Kirchfahrt freiwillig zusammengebrachte Summe von 100 Mark durch die Post übermittelt wurde. Selbstverständlich hat diese so schön bekundete Teilnahme an dem Mißgeschick des Lehrers bei allen umliegenden Lehrern und in weiteren Kreisen die ehrenvollste Beurteilung erfahren - dem Empfänger aber eine hohe, freudige Überraschung bereitet.

Die Reise nach Ems erfolgte Donnerstag vor Pfingsten, dem 13. Mai, die Rückkehr Montag, den 21. Juni. Zur Nachkur diente noch ein etwas späterer 14 tägiger Aufenthalt in Bad Liebenstein/Thüringen. Am 19 Juli traf ich von hier wieder in Zipsendorf und habe dann die Schule bis zum Sonnabend, dem 24. ejsd. erfolgten Schlusse wieder selbst übernommen. Die Ausgangs Juni c. (diesen Jahres, d. Ü.) stattgehabten Neuwahlen für die Ortsvorsteherämter haben auch eine Personenveränderung im Schulvorstande zur Folge gehabt. Außer den 2 ständigen Mitgliedern Gutsbesitzer Decker in Brossen und Kaufmann Lehmann hier gehören nunmehr zu demselben die neuen Ortsvorsteher Gutsbesitzer Emil Kröber hier, Gutsbesitzer Emil Kröber in Brossen, Gutsbesitzer Oscar Naundorf in Rusendorf.

Für die Wohnstube des Lehrers hat sich als notwendig die Beschaffung zweier neuer Doppelfenster sowie eines neuen, von der kleinen Wohnstube aus zu heizenden Ofens herausgestellt und wurde dieselbe in der